Das Sichtbare und das Unsichtbare - Kunst und Kirche im Erzbistum Berlin (kartoniertes Buch)

ISBN/EAN: 9783898709781
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 S., 141 Illustr.
Format (T/L/B): 1.2 x 23.7 x 19.1 cm
Einband: kartoniertes Buch
14,80 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Kunstschätze in der Diaspora entdecken: Ein Blick in die katholischen Kirchen des Erzbistums Berlin im Nordosten Deutschlands lohnt sich. Trotz Reformation in der Mark Brandenburg findet man überraschend barocke Altarbilder, Großkirchen mit opulenten Ausstattungen, Kirchen, die den zeitgenössischen Expressionismus und das Bauhaus aufgreifen und hochrangige Sakralbauten der Nachkriegsmoderne. Die in diesem Band präsentierten Werke - von Antoine Pesne bis Friedrich Press, von Binz bis Luckenwalde, von Kyritz bis Schwedt an der Oder und Berlin im Zentrum - sind eine sachlich fundierte, persönliche Auswahl der Autorin, die seit über 20 Jahren als Kunstbeauftragte im Erzbistum Berlin tätig ist. Die Texte von Christine Goetz werden begleitet durch Neuaufnahmen des bekannten Weimarer Fotografen Constantin Beyer.
Christine Goetz, geb. 1952 in Frankfurt/M., studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Archäologie an der LMU München. Promotion, Schwerpunkt Malerei und Plastik des 19./20. Jahrhunderts. Langjährige Mitarbeiterin im Diözesanmuseum für Christliche Kunst in Freising, seit 1995 im Erzbistum Berlin als Kunsthistorikerin tätig mit den Aufgaben Inventarisation, Denkmalpflege und Erwachsenenbildung.