Alojzije Stepinac. Die Biographie - Akademieabend

Um die Deutung der Biografie des Seligen Alojzije Stepinac (1898-1960), Erzbischof von Zagreb/Kroatien und Kardinal, wird seit 1945 in der internationalen Öffentlichkeit heftig gestritten.

Mit dem Buch von Claudia Stahl, Alojzije Stepinac. Die Biografie, Schöningh 2017 liegt erstmals eine vollständige Biografie in deutscher Sprache vor, die bisher unbekannte Dokumente mit einbezieht und die historischen Bedingungen seines Wirkens und sein Verhältnis zu Deutschland beleuchtet.

Das Vorliegen dieser wichtigen Biographie nehmen wir zum Anlass, Sie herzlich für Dienstag, den 15. Oktober 2019 um 19.00 Uhr in die Katholische Akademie einzuladen, um in Vorträgen von Dr. Claudia Stahl (Berlin) und Prof. Dr. Katrin Boeckh (Regensburg) und dem anschließenden Gespräch mit Dr. Johannes Oeldemann (Paderborn) die Biografie von Alojzije Stepinac und ihre verschiedenen Deutungen besser zu verstehen.

Worüber wird gestritten? Die einen sehen und verehren in Alojzije Stepinac einen entschiedenen Gegner von Nationalsozialismus und Kommunismus und einen Verfechter der Menschenrechte, der im Zweiten Weltkrieg Notleidende und Verfolgte unterstützte, der unter Tito 1946 in einem international beachteten Schauprozess verurteilt wurde und für den die katholische Kirche in Kroatien nun seine Heiligsprechung erwartet. Andere dagegen lehnen diese Verehrung vehement ab und sehen in Alojzije Stepinac einen Kriegsverbrecher, der die Nähe zur Ustaša und zum Naziregime gesucht hat.

Nach seiner Verurteilung unter Tito verbrachte Alojzije Stepinac den Rest seines Lebens in Gefangenschaft. Die Ursache seines Todes 1960 ist bis heute nicht völlig geklärt. Und auch die kontroverse Deutung seines Lebens zwischen Idealisierung und Dämonisierung wird bis heute fortgesetzt. Hierzu einen Beitrag der Versachlichung zu leisten ist das Anliegen dieses Abends, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Dr. Claudia Stahl studierte Rechtswissenschaft, Musikwissenschaft und Philosophie und ist Richterin am Verwaltungsgericht in Cottbus.

Prof. Dr. Katrin Boeckh ist Professorin am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg und Apl. Professorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Dr. Johannes Oeldemann ist Direktor am Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn und Koordinator der Arbeitsgruppe Kirchen in Europa des Petersburger Dialogs.

Wir freuen uns sehr, dass der Apostolische Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterović den Abend mit einem Grußwort eröffnen wird.

Die Botschaft von Kroatien lädt im Anschluss an die Vorträge und die Diskussion dazu ein, die Gespräche bei einem Glas Wein fortzusetzen.

Gastreferenten: Dr. Claudia Stahl; Apostolischer Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Etereovic; Dr. Johannes Oeldemann, Paderborn; Prof. Dr. Katrin Boeckh, Regensburg

15.10.2019 - 19:00 bis 20:30
Katholische Akademie in Berlin
Stahl, Claudia
Schöningh, Ferdinand Verlag GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783506787736
89,00 € (inkl. MwSt.)